Wieder einmal präsentiere ich Euch eine kleine Auswahl aktueller Hörspiele, die ich in den letzten Tagen gehört habe.

  • Faust junior ermittelt 09 – Der unsterbliche Artus
  • Die drei Fragezeichen 162 – und der schreiende Nebel
  • Saber Rider und die Star Sherrifs 01 – Die Rückkehr

Ich hoffe Ihr habt Spaß an der Sendung und wir hören uns in einem Monat wieder.

 

In der heutigen Folge von degatrons Radio geht es um die letzte produzierte Folge der Gespräche, Opa. Dazu moderiere ich frei und garniere das Ganze mit Musik von Melophon.

Eine neue Folge der Gespräche ist bereits in Arbeit. Das Drehbuch ist fast fertig, danach kann es dann in die Produktion. Einen genauen Zeitpunkt kann ich Euch aber noch nicht nennen. Schau doch einfach immer wieder mal auf Strange-World-Productions oder den MindCrusher Studios vorbei.

Musik in der Sendung:
Melophon – Grool
Melophon – Wellenbrecher

 

Heute geht es um ein Thema, das jeden (mehr oder weniger) eines Tages betrifft. Als Kind tragen die Eltern Verantwortung für einen. Als Jugendlicher versuchen sie einem den nötigen Freiraum zu geben, machen sich aber weiterhin Sorgen, denn man ist ja das Kind seiner Eltern. Und dann, eines Tages, ändert sich das plötzlich und man steckt unvermutet in der Situation Verantwortung für seine Eltern zu übernehmen. Ein einschneidendes Erlebnis, über das in diesem Hörspiel gesprochen wird.

Die Musik in dieser Sendung:
Butterfly Tea – Rise of the Titans
Mattias Westlund – Gol Ashamdir und Celtic Groove, aus dem Album „Chronicles II“
Hm, merkwürdigerweise nicht mehr auf jamend.com zu finden. Oder ich bin blind?

Hallo und Herzlich Willkommen zu einer neuen Ausgabe der Musikbühne, hier bei degatrons Radio. Da in diesem Jahr bei mir eine wirklich große Reise ansteht, zumindest für meine Begriffe, dachte ich mir, setze sich diese Sendung unter das Motto „Reisen“. Interessanterweise war dazu bei jamendo.com kaum etwas zu finden, jedenfalls nichts was sich vernünftig verwenden ließ. Und so schaute ich wieder bei musicalley vorbei.

Und dabei habe ich dann wieder etwas Passendes zu Thema gefunden:

  • Bill Zerbe – Travelin Funk
  • Bo Lozoff – Travelling Blues
  • George Wood – Travelogue
  • Mpemba Effect – Safari (Travelling)
  • Causeway – Travel Song
  • Stingray – Soul Travelling

Ich hatte gerade mit meiner Hörspielreihe „Gespräche“ begonnen, und schon einige Ideen gewälzt, als mich ein Schicksalsschlag traf, der verdammt in die Hose hätte gehen können. Ich wurde nämlich von einem Blitz getroffen und überlebte nur mit sehr viel Glück, und einem schnell entschlossenen Menschen.

Alles was danach kam war mit einer Menge Schmerzen verbunden und mit der Erkenntnis, dass es einige Menschen in meinem Leben gibt, denen ich etwas bedeute. Meine Eltern natürlich, einer guten Freundin, Tina, und jemanden, der Himmel und Hölle in Bewegung setze, um herauszubekommen, wie es um uns Römerfestverunfallte ging. Denn zuerst einmal waren wir ja verschollen. Ich habe keine Ahnung wie Marc es geschafft hat, aber im Laufe des Tages hat er herausbekommen wie es uns ging und in welchen Krankenhäusern wir lagen. Was für eine Leistung, meine Hochachtung.

Als ich mit Mühen wieder entlassen war, habe ich mein Leben teilweise wieder neu aufbauen müssen. Trotzdem habe ich heute kaum eine Einschränkung zu verzeichnen. Die Jahre danach waren erfüllt mir Fernsehsendern, die meine Geschichte hören wollten. Und ich habe die Gegelgenheit genutzt, mehr über diesen Unfall herauszubekommen, denn ich selber habe ja keinerlei Erinnerung daran. So konnte ich Stück für Stück des Puzzles zusammensetzen und lernte auch den Menschen kennen, der mich höchstwahrscheinlich gerettet hat. Aber, hört einfach selber.

Das war also meine Geschichte zu einem Blitzschlag, den sonst immer nur Andere erleiden müssen. Die Musik stammt von „Melophon“. Aus dem Album „Entdeckungen“ spielte ich zu Anfang „Wer weiß“ und jetzt kommt noch „Mr. Ponty“. Ich wünsche euch eine gute Zeit, bis demnächst, Ohei go sei mas, euer »Searge«.

Die Musik in dieser Sendung:
Melophon – Entdeckungen
„Wer weiß“ und „Mr. Ponty“